Aktuelles vom Seniorat Bad Eilsen

Topnote für Seniorat Bad Eilsen

Prüfdienst attestiert Pflegeeinrichtung sehr gute Pflege- und Versorgungsqualität

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) hat das Seniorat Bad Eilsen mit der Gesamtnote 1,1 bewertet. Bei der Prüfung am 17. Oktober 2019 nahm er die Qualität der Einrichtung in insgesamt vier Kategorien unter die Lupe: Pflege und medizinische Versorgung, Umgang mit demenzkranken Bewohnern, Betreuung und Alltagsgestaltung sowie Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene. Zudem wurden auch die Bewohner nach ihrer Einschätzung befragt.

Qualitätsprüfungen in zugelassenen Pflegeeinrichtungen sind im Pflegeversicherungsgesetzt vorgeschrieben und finden grundsätzlich unangemeldet statt.  Seit November 2019 findet ein neues Verfahren bei der Qualitätsprüfung von Pflegeeinrichtungen Anwendung. Weitere Informationen zum neuen Prüfverfahren finden Sie hier.

 

 

Das war unser Sommerfest 2019!

 

Feier unter dem Motto "50er Jahre"

Am Samstag, 29.06.2019, haben wir im Seniorat Bad Eilsen unser großes Sommerfest gefeiert. Unser Motto in diesem Jahr: "Rock'n'Roll!"

Dazu haben wir für unsere Bewohner und Gäste ein buntes Programm auf die Beine gestellt, inklusive Live-Musik, Rock'n'Roll-Tanzgruppe, einer Modenschau mit den Modetrends aus verschiedenen Jahrzehnten sowie einer Tombola mit vielen attraktiven Preisen. 

Sehen Sie hier weiter unten auf dieser Seite einige Impressionen unserer Feier ganz im Stile der 50er Jahre.

 

 

 


Fotos: Martin Lichtblau

 

Anne von Kleist-Retzow feiert ihren 100. Geburtstag im Seniorat

Foto: Seniorat/Martin Lichtblau

Die Dinge nehmen, wie sie sind. Eigene Akzente setzen. Vertrauen in den Glauben. Mit Freude durchs Leben gehen. So lautet die Lebensphilosophie von Anne von Kleist-Retzow. Und genau so lautet auch ihr Geheimnis für ein erfülltes, langes Leben: Am Samstag feierte unsere Bewohnerin ihren 100. Geburtstag im Kreise von 30 Gästen, darunter ihre Familie, Bad Eilsens Bürgermeisterin Christel Bergmann, Gemeinderatsmitglied Peter Bachstein, die Pastoren Gniesmeier (Rinteln) und Blanck (Bad Eilsen) sowie Einrichtungsleiterin Ina Markgraf-Lehmann.

Umzug nach Südafrika

Anne von Kleist-Retzow wurde am 18. Mai 1919 in Hildesheim geboren und wuchs auf einem Gutshof in der Nähe von Nienburg auf. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Krankenpflegerin und besuchte das Gemeindehelferinnenseminar in Hermannsburg, wo sie auch ihren späteren Ehemann kennenlernte. 1951 wurde sie zur Mission nach Südafrika gesandt, dort kamen auch ihre vier Kinder zur Welt. Schließlich kehrte sie 1965 zurück nach Deutschland. Das Engagement in der Kirchengemeinde blieb ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens.

Seit 2010 lebt Anne von Kleist-Retzow nun im Seniorat Bad Eilsen, zeitweise gemeinsam mit ihrem Ehemann, der 2016 verstarb. Nach einer Phase der Eingewöhnung hat sie sich in der Einrichtung eingelebt - und dort ihre Ruhe gefunden. Viel Zeit verbringt sie im gemeinschaftlichen Wohn- und Speiseraum, einem der beliebten Treffpunkte im Seniorat. Denn die Zuwendung zu ihren Mitmenschen hat sie sich stets bewahrt.

Auch die regionale Presse berichtet über den 100. Geburtstag unserer Bewohnerin:

- "Die Dinge nehmen, wie sie sind", Schaumburger Zeitung & Landeszeitung vom 22.05.2019

- Anne von Kleist-Retzow feiert 100. Geburtstag, shg-aktuell.de vom 20.05.2019

Seniorat besucht Dr.Oetker-Welt

Gemeinsamer Ausflug der Seniorate Bad Eilsen und Steinhausen

Auf unseren Internetseiten beschreiben wir die Betreuungsangebote des Seniorat Bad Eilsen als vielfältig und abwechslungsreich. Auf die individuellen Wünsche und Gewohnheiten der Bewohner bestmöglich einzugehen, gehöre dabei zu den Grundsätzen unserer Arbeit, heißt es weiter. Doch was bedeutet das eigentlich konkret?

Diese Frage wollen wir Ihnen, liebe Leser, anhand von aussagekräftigen Beispielen beantworten. Im Bereich "Aktuelles" dieses Internetauftritts werden wir Ihnen daher künftig von ausgewählten Aktivitäten in unserer Einrichtung berichten.

Den Start dieser kleinen Serie macht ein besonderer Ausflug in die "Dr. Oetker-Welt" nach Bielefeld. Besonders auch deshalb, weil es ein Ausflug beider Seniorat-Pflegeeinrichtungen war, an dem sowohl Mitarbeiter und Bewohner aus Bad Eilsen als auch aus Steinhausen teilnahmen.

Gemeinsam erkundete die Gruppe am Montag, 11.03.2019, die Ausstellungen rund um die Geschichte, Produkte und Rezepte des bekannten Bielefelder Familienunternehmens - und zog anschließend ein positives Fazit. Die Ausstellung im historischen Produktionsgebäude bietet nicht nur interessante Informationen, sondern fordert den Besucher gleichzeitig auf, selbst aktiv zu werden. Es sei ein Fest für alle Sinne gewesen, lautete denn auch die einhellige Meinung der Teilnehmer.

Fit mit Seniorat

Ina Markgraf-Lehmann und Eduard Stabel.

Fitnessstudio für Mitarbeiter eröffnet

Für Berufstätige ist es nicht immer einfach, Sport und Arbeit zeitlich unter einen Hut zu bekommen. Für das Team des Seniorat Bad Eilsen soll sich das nun ändern: Die 45 Mitarbeiter der stationären Pflegeeinrichtung haben ab sofort die Möglichkeit, kostenlos das neue, hauseigene Fitnessstudio zu nutzen.

„Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen“, sagte Seniorat-Geschäftsführer Michael Gubitz anlässlich der Eröffnung des Studios. Bei den Planungen zu Umbau und Modernisierung der Einrichtung habe man dem Thema Gesundheitsförderung daher von Anfang an einen großen Stellenwert eingeräumt, so Gubitz. Das Seniorat Bad Eilsen wird seit dem Jahr 2016 schrittweise umgebaut und renoviert. Ein weiterer Meilenstein hierbei: die Eröffnung eines Erweiterungsbaus mit 14 zusätzlichen Einzelzimmern im März 2018.

„Eine Tätigkeit in der Pflege ist sehr erfüllend und vielfältig, verlangt aber auch Durchhaltevermögen und Kraft“, sagte Einrichtungsleiterin Ina Markgraf-Lehmann. Mit regelmäßigem Sport wappne man sich für die Belastungen des Berufsalltags und beuge Krankheiten vor. Sie selbst wolle beim Training zunächst ihre Ausdauer weiter verbessern sowie ihre Rückenmuskulatur stärken.

Damit das gelingt, hält sie sich an einen an diese Ziele angepassten Trainingsplan, den sie sich per Chipkarte an den neun verschiedenen Fitnessgeräten anzeigen lassen kann. Entwickelt hat diesen Plan Eduard Stabel. Der Physiotherapeut aus Paderborn wird das Seniorat-Team künftig beim Training begleiten. Das Interesse daran ist groß: Bereits bei Stabels erstem Einsatz in Bad Eilsen war das neue Studio gut besucht. Viele Mitarbeiter meldeten sich auch gleich für eine individuelle Physiotherapie-Sitzung an, die Stabel ebenfalls vor Ort anbietet.

Informationen zu Physiotherapeut Eduard Stabel bietet die Internetseite www.physio-pb.de.

Neuer Heimbeirat für das Seniorat Bad Eilsen

Die Bewohner des Seniorat Bad Eilsen haben einen neuen Heimbeirat gewählt. Gewählt wurden (v.l.): Toni Grauling, Inge Bruders, Antje Fietz, Edith Brinkmann und Gisela Havenstein.

Der Heimbeirat wird alle zwei Jahre gewählt. Er ist das zentrale Mitwirkungsgremium und Interessenvertretung der Bewohner des Seniorats, u.a. nimmt er Anregungen und Beschwerden entgegen und leitet diese an die zuständigen Stellen weiter. Zudem unterstützt er die Eingliederung von Mitbewohnern in die Einrichtung.

Wir gratulieren dem neuen Heimbeirat zur Wahl und wünschen eine angenehme Amtszeit!

Besuch aus dem Bundestag

Marja-Liisa Völlers (r.) und Ina Markgraf-Lehmann

Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers besucht Seniorat Bad Eilsen

Die Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers hat am Mittwoch, 22. August, das Seniorat Bad Eilsen für ein Kurzpraktikum besucht. Sie begleitete unter anderem die Übergabe der Nacht- auf die Frühschicht, um Einblicke in den Arbeitsalltag in der Altenpflege zu erhalten. Der Besuch fand im Rahmen der Aktion "Praxis für Politik" des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft statt.

Im Anschluss an das Praktikum tauschten sich Marja-Liisa Völlers mit Einrichtungsleiterin Ina Markgraf-Lehmann über die aktuelle Situation in der Branche und die pflegepolitischen Entwicklungen aus.

Lesen Sie hier den entsprechenden Bericht der Schaumburger Nachrichten.

Das war unser Sommerfest 2018

S

Feier am 16. Juni im neu gestalteten Außenbereich der Einrichtung

Am Samstag, den 16. Juni 2018, haben wir unser großes Sommerfest im Seniorat Bad Eilsen gefeiert. Unsere Gäste erfreuten sich an einem bunten Programm aus Tanz, Kunst und Musik sowie eine Tombola mit attraktiven Preisen, darunter ein Gutschein für einen Restaurantbesuch sowie eine Ballonfahrt.

Wir bedanken uns bei allen Gästen, Helfern und Sponsoren, die dieses Fest zu einem besonderen haben werden lassen!

Einen Bericht der Schaumburger Landeszeitung über unser Sommerfest 2018 finden Sie hier.

Seniorat Bad Eilsen auf der Senioren-Messe "Spätlese"

Am 26. und 27. Mai 2018 findet in der Festhalle Stadthagen wieder die Senioren-Messe "Spätlese" statt. Verschiedene Institutionen, Firmen und Vereine präsentierten dort ihre Produkte und Dienstleistungen speziell für Senioren. Auch das Seniorat Bad Eilsen wird mit einem Stand vertreten sein. Weitere Informationen zur Messe und zum Programm erhalten Sie auf der Internetseite der Schaumburger Nachrichten.

Die verschiedenen Aussteller werden in den Wochen vor der Messe in den Schaumburger Nachrichten vorgestellt. Den Artikel über das Seniorat Bad Eilsen, erschienen am 08. Mai 2018, können Sie hier (PDF-Download) nachlesen.

Seniorat Bad Eilsen in der Presse

Die Presse berichtet über die Erweiterung und Modernisierung des Seniorat Bad Eilsen. Lesen Sie hier die erschienen Artikel:

Seniorat Bad Eilsen eröffnet Erweiterungsbau

v.l. Architekt Philipp Niggemeier, Ina Markgraf-Lehmann, Michael Gubitz

Einrichtung bietet künftig 68 Pflegeplätze

Die Bauarbeiten am Seniorat Bad Eilsen schreiten voran: Anfang März, nach rund 10 Monaten Bauzeit, konnten die ersten Bewohner in den nun fertiggestellten Neubau ziehen, der über 14 Einzelzimmer verfügt. Er ist Teil einer umfangreichen Erweiterung und Modernisierung: So werden derzeit auch die beiden Bestandsgebäude schrittweise renoviert. Zudem erhält die Einrichtung einen neuen Eingangsbereich mit separater Zufahrt und 5 zusätzlichen Parkplätzen, welcher im Juni fertig sein soll. Die Gesamtkosten der Investition belaufen sich auf rund 2 Millionen Euro. Im Zuge des vom Architekturbüro Accent aus Salzkotten geplanten Umbaus erhöht das Seniorat sein Angebot an Pflegeplätzen von 61 auf 68.

„Der Erweiterungsbau ist ein Meilenstein in der Geschichte unserer Einrichtung. Er bietet unseren Bewohnern moderne, helle und komfortable Zimmer und verbessert zugleich unsere Abläufe bei Pflege und Betreuung“, sagt Michael Gubitz, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Seniorat. So schaffe der zweistöckige Bau eine barrierefreie, einheitliche Verbindung zwischen den beiden Haupthäusern des Seniorats. Die Wege in der Pflegeeinrichtung würden dadurch nicht nur kürzer: Das durch das Grundstück bedingte leichte Höhengefälle zwischen beiden Hauptgebäuden werde durch einen neuen Aufzug im Zwischenbau vollständig ausgeglichen.

„Die Pflege und Betreuung von Senioren mit Demenzerkrankung nimmt in unserer Einrichtung einen immer größeren Stellenwert ein“, erläutert Einrichtungsleiterin Ina Markgraf-Lehmann. Dies spiegele sich auch in der Gestaltung des Neubaus wider: Das gesamte Erdgeschoss sei an die besonderen Bedürfnisse dieser Bewohnergruppe angepasst und entsprechend geschützt. Darüber hinaus habe man darauf Wert gelegt, dass die beliebten Treffpunkte in der Einrichtung wie die mit offener Wohnküche ausgestatteten Gemeinschaftsräume, das Seniorat-Café oder der Garten auch vom Neubau aus schnell und unkompliziert erreichbar sind. „Wir wollen allen Bewohnern ein aktives, gemeinschaftliches Leben in unserem Haus ermöglichen“, so Markgraf-Lehmann.

Neu: unser Online-Zuzahlungsrechner

Eine erste und vor allem übersichtliche Kostenschätzung für einen Aufenthalt im Seniorat Bad Eilsen bietet ab sofort unser neuer Online-Zuzahlungsrechner. Er zeigt an, wie hoch der zu leistende Eigenanteil voraussichtlich ausfallen wird, sowohl in der vollstationären als auch in der Kurzzeitpflege. Dazu müssen lediglich der Pflegegrad, die Art der Unterbringung sowie ggfs. ein Zeitraum eingetragen werden, alles Weitere funktioniert voll automatisch.

Eine ausführliche Aufschlüsselung der Kosten finden Sie selbstverständlich auch weiterhin auf unserer Seite. Sie findet sich im Bereich "Häufige Fragen".

Weihnachtsfeier 2017

Am Donnerstag, 14. Dezember, haben wir im Seniorat Bad Eilsen gemeinsam mit unseren Bewohnern ein besinnliches und gemütliches Weihnachtsfest gefeiert. Sehen Sie hier einige Impressionen:

Seniorat eröffnet neue Pflegeeinrichtung

v.l.: Michael Gubitz, Susanne Luckey, Philipp Niggemeier
v.l.: Michael Gubitz, Susanne Luckey, Philipp Niggemeier

Seniorat Steinhausen bietet 72 Pflegeplätze in Büren (Kreis Paderborn)

Büren-Steinhausen, 11.12.2017. Alles ist nach Plan verlaufen: Seit dem 6. Dezember - und damit nach rund 1 ½ Jahren Bauzeit - hat die neue stationäre Pflegeeinrichtung „Seniorat Steinhausen“ geöffnet. Im Ortskern von Büren-Steinhausen gelegen, bietet sie nun bis zu 72 pflegebedürftigen Senioren ein Zuhause. Zum Angebot gehören neben dauerhafter, vollstationärer Pflege auch Kurzzeit- und Verhinderungspflege. Die Pflegeplätze verteilen sich auf vier Wohngruppen mit ausschließlich voll möblierten Einzelzimmern, von denen 16 rollstuhlgerecht sind.

 „Nach ein paar Tagen lässt sich schon sagen: Die Praxis bestätigt die Theorie. Unser Ziel war es, am neuen Standort optimale Bedingungen für qualitativ hochwertige Pflege und Betreuung, hohen Wohnkomfort und eine familiäre Atmosphäre zu schaffen. Und dieses Ziel haben wir erreicht“, zeigt sich der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Seniorat, Michael Gubitz, zufrieden. Die Resonanz von Bewohnern und Mitarbeitern falle ebenfalls sehr positiv aus.

Im neuen Haus würden schon jetzt die Werte gelebt, die dem Betreiber besonders wichtig seien, berichtet Gubitz. „Wir sehen unsere Einrichtung zum einen als Ort professioneller Pflege, zum anderen als Ort der Begegnung, des Austauschs und der Gemeinschaft.“ Herzstück jeder Wohngruppe ist ein gemeinschaftlicher Wohn- und Essbereich, jeweils ausgestattet mit einer offenen Wohnküche. Weitere Treffpunkte für gemeinsame Aktivitäten der Bewohner sind darüber hinaus das Seniorat-Café im Foyer sowie der Garten der Einrichtung. Letzterer ist abgeschlossen beziehungsweise im Innenhof der Einrichtung gelegen, so dass auch Menschen mit eingeschränktem Orientierungssinn die Möglichkeit haben, sich ohne Aufsicht im Freien aufzuhalten.

Der Wert der Gemeinschaft habe auch bei der Standortsuche für die neue Einrichtung eine wichtige Rolle gespielt, erläutert Gubitz weiter: „Wir wollen lebendiger Teil der Dorfgemeinschaft sein. Unsere Bewohner sollen am öffentlichen Leben teilhaben können, wenn Sie das möchten.“ Die zentrale Lage im Ortskern von Steinhausen sei dafür ideal. Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen oder ein Café seien fußläufig erreichbar und es bestehe eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf insgesamt 7,8 Millionen Euro. Er wurde vor allem mit Unternehmen aus der Region realisiert. Eine große Eröffnungsfeier ist im Frühjahr 2018 geplant. Weitere Informationen zur Einrichtung bietet die Internetseite www.seniorat-steinhausen.de.

Operettengala im Seniorat

Besonderer Besuch im Seniorat Bad Eilsen: Zwei Sopranistinnen waren am Mittwoch, 5. Juli, zu Gast in der Pflegeeinrichtung. In stilechten, imposanten Kleidern präsentierte das Geschwisterpaar Hartmann aus Bochum ein großes Repertoire der schönsten Melodien der Operettenwelt. So gaben die Sängerinnen unter anderem Ausschnitte aus den berühmten Operetten "Gräfin Mariza" und "Im weißen Rössl" zum Besten. 

Das Duo aus dem Ruhrgebiet wusste das Publikum während seines rund einstündigen Auftritts durchweg zu überzeugen: Viele Bewohner und Besucher der Einrichtung sangen oder klatschten begeistert mit, einige von ihnen waren gar sichtlich gerührt.

Weitere Impressionen dieses musikalischen Nachmittags im Seniorat Bad Eilsen bietet Ihnen unsere Fotogalerie:

Seniorat Bad Eilsen jetzt auch auf Facebook

Ab sofort ist das Seniorat Bad Eilsen auch im sozialen Netzwerk Facebook aktiv. Über den zentralen Auftritt der Betreibergesellschaft Seniorat erhalten Sie aktuelle Informationen rund um unsere Pflegeeinrichtung im Landkreis Schaumburg.

Darüber hinaus bietet unser Facebook-Auftritt die Möglichkeit, sich mit anderen Nutzern auszutauschen, Fragen zu stellen oder Anregungen und Kritik loszuwerden. Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge!

 

Feuerwehrübung im Seniorat Bad Eilsen

Übung in voller Montur: Einsatzkräfte der Freiwilligen Ortswehren.
Übung in voller Montur: Die Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Ortswehren Bad Eilsen und Ahnsen trainieren im Seniorat für den Ernstfall / Medien berichten

Das Seniorat Bad Eilsen und die Freiwilligen Ortswehren Bad Eilsen und Ahnsen haben am Samstag, 12. November, einen Brand simuliert.  Das Szenario: In einem Gebäudeteil der vollstationären Pflegeeinrichtung in der Parkstraße 1+3 bricht ein Feuer mit starker Rauchentwicklung aus, mehrere Menschenleben sind in Lebensgefahr.

Die Freiwilligen Ortswehren trafen kurz nach Auslösen des Alarms gegen 14 Uhr am Seniorat ein. Die Einsatzkräfte suchten das Innere des Gebäudes mit Atemschutzgeräten ab, brachten zwei Personen in Sicherheit und löschten schließlich das Feuer. Die Übung dauerte rund eine Stunde. Die Feuerwehr hatte sie so gestaltet, dass die Arbeitsabläufe in der Pflegeeinrichtung möglichst wenig gestört wurden.

„Die Sicherheit unserer Bewohner hat für uns oberste Priorität. Da ist es beruhigend zu wissen, dass die Feuerwehr alle Abläufe für unser Haus schon einmal durchgespielt hat und für den Fall der Fälle bestens gewappnet ist“, sagte Einrichtungsleiterin Ina Markgraf-Lehmann.

Auch die Medien berichteten über die Feuerwehrübung im Seniorat Bad Eilsen. Hier eine Auswahl der erschienenen Artikel im Netz:

 

 

Pflegestärkungsgesetz II: Was sich zum 1. Januar 2017 ändert

BPA-Landesbeauftragter hält Vortrag beim Angehörigenabend im Seniorat Bad Eilsen / Zusammenfassung als Download

Am 1. Januar 2017 tritt die zweite Stufe des Pflegestärkungsgesetzes II (PSG II) in Kraft, das die Pflege in Deutschland auf eine neue gesetzliche Grundlage stellt. Unter anderem werden

  • der Begriff der Pflegebedürftigkeit neu definiert,
  • das Begutachtungsverfahren zur Beurteilung der Pflegebedürftigkeit erneuert,
  • die bisherigen drei Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt,
  • die Leistungshöhen der Pflegeversicherung verändert,
  • der Beitragssatz zur Pflegeversicherung erhöht um 0,2 Prozentpunkte auf 2,55 Prozent (2,8 Prozent für Kinderlose),
  • und der zu zahlende Eigenanteil in der vollstationären Pflege in den Pflegegraden 2-5 vereinheitlicht.

Details zu den genannten Änderungen erläuterte Stephan von Kroge, Landesbeauftragter des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), während des letzten Angehörigenabends im Seniorat Bad Eilsen. Eine Zusammenfassung seines Vortrags "Das Pflegestärkungsgesetz - was erwartet die stationäre Pflege" können Sie sich hier (PDF-Datei, 0,6 MB) herunterladen.

Sie haben Fragen zu den bevorstehenden gesetzlichen Änderungen in der stationären Pflege? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Internetseite der Seniorat-Gruppe online

Die Betreibergesellschaft für Pflegeeinrichtungen "Seniorat" hat nun eine eigene Internetpräsenz: Unter der Adresse www.seniorat.info finden Besucher ab sofort alle Informationen zu den verschiedenen Einrichtungen des Unternehmens, aktuelle Stellenanzeigen, ein Unternehmensportrait sowie eine Auflistung aller wichtigen Ansprechpartner.

Sie haben Vorschläge, wie wir unsere Internetauftritte noch besser machen können? Dann melde Sie sich bei uns. Feedback zu unseren Angeboten ist uns jederzeit willkommen.